So schöne und gesunde Hunde bekommen Sie garantiert nicht, wenn Sie für kleines Geld Ihr neues Familienmitglied irgendwo im Internet kaufen ohne Abstammungsnachweis, ohne Chip oder Impfungen (manchmal haben sie auch gefälschte Impfässe), ohne Wurmkuren, ohne jegliche tierärztliche Betreuung. (Vorsicht vor Ahnentafceln aus der so genannten Dissidenz, also nicht unterhalb des VDH gezüchtet!!!)

Verantwortungslose Geldmacher verpaaren Geschwister, Vater mit Tochter oder Mutter mit Sohn, sie züchten mit kranken, nicht zur Zucht freigegebenen Hunden, die meistens dem Standard nicht entsprechen und oft keine hohe Lebenserwartung haben.

Das sind Hunde, die im späteren Leben so gut wie nicht klar kommen, entweder überängstlich sind oder gar aggressiv – am Ende werden sie weiter verkauft und weiter und weiter…

Niemand will sie wirklich haben, weil sie krank und nicht normal sind.

Auch wenn Sie es vielleicht nicht glauben wollen, aber auch scheinbar gute Züchter können schlechte Züchter sein. Wenn immer nur die Welpen verkauft werden, die nicht gerade viel versprechend sind (diese behält man für die Zucht), wenn die Hunde nicht vernünftig sozialisiert und geprägt werden und wenn es einfach zu viele sind, so dass man diesen kleinen Würmchen nicht mehr gerecht werden kann… es fehlt oft an Liebe, Pflege, sie bekommen keine Spaziergänge und lernen nichts kennen, oft wissen sie nicht, dass es auch ein „draußen“ gibt, weil sie bis zur Abgabe nicht raus kommen.

Manchmal hält man einen Teil der Hunde im Keller o. im Stall oder sonst wo…

Man zeigt Ihnen aber nur die schönen Seiten!

So ein Welpe kostet auch um die 1500,- €.  Nun ja, zumindest sind sie gesund und haben sämtliche Impfungen und Wurmkuren und tragen einen Chip.

Dennoch wird man nur schwerlich glücklich mit solch einem Hund!

Trotz allem sollten Sie darauf achten, dass die Hundeeltern alle für die jeweilige Rasse vorgeschriebenen Untersuchungen haben, Info dazu erhalten Sie bei einem Tierarzt oder beim VDH.

Und die jeweiligen Untersuchungen müssen unbedingt von für eben diese Untersuchung zugelassenen Tierärzten durchgeführt worden sein, ansonsten sind sie nichts wert und absolut nicht aussagefähig.

Infos darüber erhalten Sie beim BPT, dem Bund praktizierender Tierärzte.

Die entsprechende Homepage finden Sie, wenn Sie auf den unten stehenden Button klicken!!!

Die Welpen sollten gechipt, entwurmt, geimpft sein und es sollte ein Wurfabnahmeprotokoll geben entweder vom Tierarzt oder vom Zuchtwart, denn auch das kann längst nicht jeder!!!

Achten Sie besonders beim Chihuahua darauf, dass die Hunde keine Merle-Träger sind. Das kann furchtbare Konsequenzen haben!

Auch Dillution kann verhehrende Folgen haben wie Fellverlust oder kahle Stellen im Haarkleid und unschöne Dinge hervor bringen wie z.B. fehlendes Pigment. Oft findet man Dillution bei der Farbe blau…

Und bitten Sie doch den Züchter, er möge den Kleinen mal Geschirr oder Halsband anziehen, damit man mal einen kleinen Spaziergang machen kann. Sie werden feststellen, dass eine Menge Welpen das gar nicht kennt. Und so verkauft man diese Hündchen dann und überlässt sie so oft unwissenden Menschen…

Schauen Sie trotzdem genau hin, wo Sie einen Hund kaufen, damit Sie später mit ihm glücklich werden können. Fragen Sie Ihren Tierarzt nach einem guten Züchter!  Rufen Sie die Tierärzte in der Gegend der Züchter an und versuchen, Infos zu erhalten über die Zuchtstätte. Nehmen Sie Menschen mit Hundeerfahrung mit zum Anschauen der Zuchtstätte und der Welpen.

Sie können auch gern hier anrufen oder gar mich mitnehmen…

Oder gehen Sie über die VDH-Seite und suchen dort gezielt nach Ihrem Traumhund. Aber auch dort: Augen auf!!!

Kaufen Sie niemals einen Hund aus Mitleid. Gehen Sie weg und informieren sofort das zuständige Verterinäramt. möglicherweise helfen Sie so, einem Hundehändler das Handwerk zu legen. Der Hund, den Sie dann dort nicht gekauft haben, wird eh beschlagnahmt und dann erst mal ordentlich versorgt. Und es wird dafür gesorgt, dass diese Hunde dann in passende Hände vermittelt werden.

Ich möchte eine Verbindung schaffen zwischen Mensch und Hund und die Menschen dabei unterstützen, ihren Vierbeiner so gut wie möglich in ihr individuelles Leben zu integrieren.

Meine Tierliebe hat mich dazu bewogen, das Hunde-Hotel zu gründen, da ich damls selbst nicht wusste, wohin mit meinen Hunden, als ich schwer krank war. In meinem Hunde-Hotel leben Ihre Tiere annähernd so wie daheim, es gibt weder Zwinger noch Ställe, sie dürfen auf´s Sofa und sogar ins Bett und ich tue mein Bestes, um es allen gut gehen zu lassen. Sie alle sind bei mir in guten Händen.

Chihuahua begeistern mich seit eh und je, auch wenn ich sonst eher ein Fan des Hovawartes bin und ja auch einen wunderbaren Vertreter dieser Rasse besitze. Da aber gerade mit dem Chihuahua so viel Schindluder getrieben wird, habe ich mir auf die Fahne geschireben, es besser machen zu wollen als viele andere.Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr über meine Arbeit und züchterische Tätigkeit und lernen Sie mich und meine Hunde kennen. 

Ich möchte eine Verbindung schaffen zwischen Mensch und Hund und die Menschen dabei unterstützen, ihren Viebeiner so gut wie möglich in ihr individuelles Leben zu integrieren.

Kategorie
Tags

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Suchen
Neuesten Beiträge
Neueste Kommentare
Keine Kommentare vorhanden.